Better regulation:
Rahmenbedingungen für die Entwicklung und Akzeptanz von Naturschutzfachstandards

Es gibt mehrere Gründe, warum es auch im Naturschutz sinnvoll ist, sich mit der Einführung naturschutzfachlicher Standards zu beschäftigen. So könnten

  • die Umsetzung rechtlicher Regelungen durch die Vorgabe allgemeiner Anforderungen vereinfacht,
  • Bund, Länder und Kommunen von einer Vielfalt von Detailregulierungen entlastet,
  • die Verwaltung vereinfacht und Verfahren beschleunigt,
  • die Rechtsicherheit erhöht und - letztendlich dadurch mehr Akzeptanz in der Öffentlichkeit durch die leichtere Nachvollziehbarkeit von naturschutzrechtlichen Regelungen erreicht werden.

"Standards und Fachkonventionen im Naturschutz" ist der Titel der Publikation in diesem Projekt. Sie fasst die Ergebnisse der Fachtagungen als NNA-Bericht 2/2009 zusammen. Dieser Bericht ist erhältlich bei der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz. Zur Bestellung ...

Der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e. V. (BBN) hat 2006 eine erste Position zur Einführung von Naturschutzstandards veröffentlicht.

Es ist Ziel des Projekts, die Vorteile von Naturschutzstandards zu kommunizieren und dem Thema einen höheren Stellenwert besonders in der Fachöffentlichkeit einzuräumen. Dabei sind Institutionen, die mit Normungsverfahren vertraut sind, frühzeitig eingebunden.

Am 9. Mai 2007 hat die Auftaktveranstaltung für dieses Projekt stattgefunden. Anwesend waren Vertreterinnen und Vertreter aus dem amtlichen und nicht amtlichen Naturschutz, aus Berufsverbänden, wiss. Einrichtungen und Institutionen für Normung. Nach einführenden Statements wurde über wünschenswerte Inhalte des Projekts und deren Realisierung diskutiert.

Am 20. - 21. September 2007 fand im Rahmen dieses Projektes die Fachtagung "Standards und Fachkonventionen im Naturschutz" in der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) im Camp Reinsehlen, Niedersachsen statt. Es wurden verschiedenen Aspekte behandelt und mit Blick auf konkrete Anwendungsbeispiele und auf erfolgreiche Standardisierungsprozesse in anderen Disziplinen, z.B. der Wasserwirtschaft, diskutiert. Die Präsentation der Vorträge finden Sie hier.

Am 17. Februar 2009 wurde in der LUBW Baden-Württemberg in Karlsruhe die Fachtagung "Standardisierung im Naturschutz" durchgeführt. Hierbei standen neue Entwicklungen bei der Erarbeitung von Standards zur Bewältigung von Beeinträchtigungen von Natur und Landschaft im Mittelpunkt, da eine Umfrage in diesem Projekt zeigte, dass dieser Themenbereich als besonders dringlich im Berufsfeld Naturschutz angesehen wird. Die Präsentation der Vorträge finden Sie hier.

Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und durch Mittel der Lennart-Bernadotte-Stiftung.

 

letzte Aktualisierung: 16.03.2017