Die Integration Polens in die EU: Herausforderungen für den Naturschutz - eine Annäherung

Heft 72 des Deutschen Rates für Landespflege

Polen ist seit dem 1. Mai 2004 Vollmitglied in der EU. Das Land verfügt über eine für Europa seltene und daher besonders schutzwürdige Naturausstattung sowie vielfältige Kulturlandschaften. Diese gilt es angesichts des bereits eingetretenen Strukturwandels zu erhalten. Notwendig sind abgestimmte europäische und nationale naturschutzorientierte Maßnahmen.

Der DRL befasste sich schon 2001 mit diesem Thema. In seinem einführenden Bericht geht er zunächst auf die naturräumlichen Grundlagen Polens ein und umreißt den derzeitigen Zustand und die Landnutzung. Polen verfügt über ein rechtliches Instrumentarium und eine entsprechende Verwaltungsstruktur zum Schutz der Natur; beide müssen jedoch weiter entwickelt werden, um die Beitrittsanforderungen zu erfüllen. Von Seiten der EU werden verschiedene finanzielle Programme zur Heranführung Polens an die EU angeboten. Deutschland engagiert sich im Rahmen des Deutsch-Polnischen Regierungsabkommens auf dem Gebiet des Umweltschutzes seit mehr als zehn Jahren in seinem Nachbarland. Der Rat charakterisiert kurz die erwarteten Auswirkungen des Strukturwandels auf den Zustand der Natur und formuliert Handlungsempfehlungen für die europäische und die nationale Naturschutz- und Umweltpolitik Polens und Deutschlands.

Die Veröffentlichung enthält den Bericht ergänzende Beiträge namhafter und sachkundiger Autoren, die sich mit verschiedenen Fragen des Naturschutzes in Polen und der Zusammenarbeit auseinandersetzen. Dazu gehören neben Themen wie der Umsetzung der FFH-Richtlinie in Polen vor allem Beiträge, die sich mit der deutsch-polnischen Kooperation im Naturschutz befassen, z. B. über das Narew-Projekt, den Praxistest UVP im grenzüberschreitenden Bereich, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Hochwasserschutz oder die Fördertätigkeiten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Verschiedene Aspekte des Naturschutzes und Gebiete in Polen werden vorgestellt (z. B. vogelkundliche Forschung, Odermündung, Leba-Nehrung) oder mit Blick auf die historische Entwicklung (z. B. Naturschutzgebiet "Bellinchen") behandelt.

Das vollständige Heft (Bericht des DRL in deutsch, polnisch und englisch, Kurzfassungen der weiteren Beiträge ebenfalls dreisprachig) kann zum Preis von 5,50 Euro zzgl. Mwst. und Versandkosten beim Druck Center Meckenheim bestellt werden.

 

letzte Aktualisierung: 03.02.2011